Jacoby & Cie. bestätigt Fortführungswürdigkeit eines mittelständischen Automobilzulieferers

Potentialcheck - Praktiker im Auftrag der Bank

Mit der Potentialanalyse eines mittelständischen Industriebetriebs wurde die Jacoby & Cie. AG im Sommer 2008 von einer Bank beauftragt. Zu diesem Zeitpunkt stand der Automobilzulieferer wegen eines Liquiditätsengpasses und der Finanzierung anstehender Investitionsvorhaben in Verhandlungen über eine Bestätigung und eventuelle Erhöhung seiner Kreditlinien.

Mithilfe des neutralen Gutachtens wollte sich die Bank einen Überblick über die Potentiale und Perspektiven des Unternehmens verschaffen und damit ihre Entscheidungsgrundlage bezüglich eines weiteren finanziellen Engagements absichern. Für den Mittelständler ergab sich daraus die Chance, ein neutrales Urteil über die eigene Situation zu erhalten.  

Neutrale Beurteilung aus unternehmerischer Perspektive

Für den Auftraggeber stand die Frage im Mittelpunkt, ob das Industrieunternehmen langfristig in der Lage sein würde, einen positiven Cash Flow zu erwirtschaften und damit unter anderem seine Kreditverpflichtungen zu erfüllen. Deshalb wurden die branchenerfahrenen Praktiker von Jacoby & Cie. verpflichtet, die Zukunftsfähigkeit der Firma aus unternehmerischer Sicht zu beurteilen. Innerhalb von vier Wochen sollte die Prüfung abgeschlossen sein und ein aussagekräftiges Gutachten vorliegen.

Offene Gespräche auf Augenhöhe

Jacoby & Cie betraute zwei fachlich versierte Berater mit diesem Projekt, die selbst über langjährige Managementerfahrung in der Automotive-Branche verfügen. Ihnen ging es zunächst darum, den Unternehmer und die oberste Managementführung persönlich kennenzulernen und sich einen ersten Eindruck des Unternehmens zu verschaffen. Vor Ort ließen sie sich das Geschäftsmodell erläutern, besichtigten den Betrieb und diskutierten auf Augenhöhe mit der Führungsmannschaft. So konnten sie schnell ein Vertrauensverhältnis aufbauen und mit den Verantwortlichen auch offen über Problembereiche und Schwächen der Firma sprechen.

Informationssammlung und Eigenrecherche

Im weiteren Verlauf nahmen die Berater von Jacoby & Cie. umfassend Einblick in die Bücher und führten vertiefende Interviews. Auf diese Weise gelang es ihnen - trotz des engen Zeitplans - alle relevanten Fakten bezüglich Strategie, Finanzen, Personal und Organisation sowie Marketing und Vertrieb zusammentragen.

Angaben über die Marktstellung und Wettbewerbssituation der Firma wurden durch eigene Recherchen ergänzt. Außerdem konnten sich die Berater nach mehrtägiger Anwesenheit in der Firma selbst ein Urteil über das Managementteam und die von ihm gepflegte Unternehmenskultur bilden.  

SWOT-Analyse mit positivem Fazit

Alle Informationen und Zahlen wurden von den Beratern analysiert und in einer Stärken-, Schwächen-, Chancen-, Risikoanalyse (SWOT) aufbereitet. Dabei half ihnen ihre langjährige Praxiserfahrung, eine schlüssige Bewertung der aktuellen Situation vorzunehmen. Obwohl die Experten einige wesentliche Problembereiche identifizierten, kamen sie zu dem Schluss, das es sich insgesamt um ein fortführungswürdiges und -fähiges Unternehmen handelt.

Dieses Ergebnis und die kompakte schriftliche Darstellung ihrer Analyse präsentierten sie in einem Abschlussgespräch, an dem sowohl Vertreter der Bank als auch des mittelständischen Betriebes teilnahmen.

Zufriedener Kunde erteilt Anschlussmandat

Infolge des Potentialchecks wurde der Unternehmenskunde für die Bank transparenter und das Risiko kalkulierbar, so dass sich das Institut zu einer Fortführung seines Kreditengagements entschloss.

Im Einverständnis mit dem Unternehmer übertrug die Bank Jacoby & Cie. anschließend auch das Mandat für die Umsetzungsbegleitung der anstehenden Restrukturierungsmaßnahmen.   

 

Referenzbricht als PDF (70 KB)